Mental
Sr 2014  19

Verfasst von Rolf Rado
16. März 2021

MENTALE STÄRKE: TRAINIERBAR WIE EIN MUSKEL

Golf

«Mit dem menschlichen Geist ist es wie mit einem Fallschirm – er nützt nur etwas, wenn er sich entfaltet» (frei nach Thomas R. Dewar). Genau darum geht es in diesem Beitrag – um die mentale Stärke! Mentale Stärke ist trainierbar wie ein Muskel.

Als mentales Training oder Mentaltraining wird eine Vielfalt von psychologischen Methoden bezeichnet, welche das Ziel verfolgen, die soziale und die emotionale Kompetenz, die kognitiven
Fähigkeiten, die Belastbarkeit, das Selbstbewusstsein, die mentale Stärke oder das Wohlbefi nden zu fördern oder zu steigern.

Mentaltraining funktioniert folgendermassen: Durch gezielte und wiederholte Reize auf mentaler Ebene (z.B. die Arbeit mit Wahrnehmungs- und Bewusstseinszuständen) wird das gewünschte Trainingsziel erreicht. Zusätzliche Ziele sind eine verbesserte Selbstwirksamkeit auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene.

Das moderne mentale Training hat seinen Ursprung in der NASA, die ihre Astronauten optimal auf ihre Mission vorbereiten wollte. Dann wurde es als eine Trainingsmethode zur Optimierung sportlicher Bewegungsabläufe in der Sportpsychologie entdeckt. Heute kommen Mentaltrainings in nahezu
allen Lebensbereichen zum Einsatz. Mentaltraining ist eine Form der Selbsthypnose.

Viele Menschen haben Vorurteile gegenüber Hypnose, weil sie irgendwo Show-Hypnosen gesehen haben: Diese verbreiten ein völlig falsches Bild der Hypnose, denn dort wird mit Tricks und Gruppendruck gearbeitet – und es geht sehr häufi g auf Kosten der «hypnotisierten » Gäste.

Im Jahr 1955 erkannte die Britische Ärztegesellschaft die Hypnose als wissenschaftliche Therapie an, 1958 folgte die Amerikanische Ärztegesellschaft. Heute wird Hypnose in fast allen Ländern als wissenschaftlich erwiesene effi ziente Therapieform anerkannt und geschätzt, und die medizinischen
Institute sind verpfl ichtet, ihren Studenten auch Hypnose-Kurse anzubieten.

Lymbsys

Schon Paracelsus (1494–1541), dessen medizinische Lehren einen grossen Einfl uss auf die heutige Naturheilkunde haben, empfahl, zur Behandlung von Nervenkrankheiten ausdrücklich Trancetechniken, also Hypnosetechniken einzusetzen.

Wie wichtig die mentale Arbeit ist, zeigen Studien, wonach die Anzahl an Krankheitstagen aufgrund psychischer Probleme dramatisch gestiegen ist. Erst kürzlich war in den Medien zu lesen, dass fast jeder Dritte sich psychisch krank oder beeinträchtigt fühlt.

Die Ursache all diesen «Übels» liegt im Unterbewusstsein, und Hypnose ist die einzige Möglichkeit, direkt mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren und so die tief sitzenden Ursachen von psychischen Problemen zu beseitigen.

Auch wenn Sie nicht zu diesem Drittel gehören, vielleicht sogar der Ansicht sind, hier handle es sich um Gefühlsduselei oder Hypnose gehöre in die esoterische Ecke, können Sie mit mentalem Training Ihre Leistung und Ihr Wohlbefi nden in fast allen Lebensbereichen erheblich steigern.

Das wohl faszinierendste und komplexeste Organ des Körpers ist das Gehirn, es steuert praktisch alle Körperfunktionen, ermöglicht das Denken und die Emotionen. Wie Sie mit sich selbst, mit Stress, generell mit Herausforderungen etc. umgehen und ob für Sie «das Glas jeweils halb voll oder halb leer ist», entscheidet sich im Mittelhirn, genauer im limbischen System, auch bekannt als Mandelkern. Und genau da setzen wir mit dem mentalen Training an.

Viel Spass bei der Kommunikation mit
Ihrem Unterbewusstsein!